Wasserhose? Windhose?

Hier mal eine Lektion neuer Vokabeln:

Eine Serie von funnel clouds hat sich gestern (15.5.2012) um Wellington’s Südküste gedreht. Funnel clouds werden auch als water spouts bezeichnet. They are rotating columns of wind that do not touch the ground.

Ich habe auch eine Wasser- oder Windhose von unserem Fenster aus gesehen, die war aber leider zu weit weg, um sie auf dem Foto erkennen zu können. Daher hier der Link mit Foto und Video:

http://www.stuff.co.nz/dominion-post/news/wellington-central/6926775/Waterspouts-spotted-off-Wellington-coast

Funnel clouds werden beunruhigenderweise auch im Zusammenhang mit Tornados erwähnt. Da heißt es: If a funnel cloud touches the ground it becomes a tornado. (Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Funnel_cloud). Gut, die Windhose hat wohl nicht den Boden berührt, ein Tornado ist daraus nicht entstanden, aber Wind haben wir hier auch so schon mehr als genug. Wellington ist die windigste Stadt Neuseelands. Nachzulesen am Aussichtspunkt auf dem Mount Victoria. Und natürlich bei Wikipedia unter „Wellington“.

Das Artikelbild stammt übrigens von der Waterfront in Wellington. Erkennt Ihr die Windhose darauf? 😉

Für die Eltern und Pädagogen unter Euch- ein Fingerspiel (hier ist die water spout die Regenrinne oder das Abflussrohr):

Incy wincy spider
Climbed up the water spout
        (Finger klettern den Arm hinauf)
Down came the rain
        (Finger bewegen sich vom Kopf zur Hüfte)
And washed the spider out
         (beide Arme zur Seite drehen)
Out came the sun and dried up all the rain
         (Arme über dem Kopf zu einem Kreis bewegen)
And the incy wincy spider
Climbed up the spout again.
        (Finger klettern den Arm hinauf))Quelle: http://www.englishbox.de/song29.html

Einen Kommentar hinterlassen