Paketversand nach Neuseeland

Für alle, die ein Paket nach Neuseeland schicken möchten (Umzug, Geschenk, längerer Aufenthalt…), sollte dieser Artikel von Interesse sein!

Wir hatten uns entschieden, keinen Container zu buchen. Stattdessen haben wir einige „wenige“ Dinge, auf die wir während unserer Zeit in Neuseeland nicht verzichten wollen, mit DHL oder mit Tomba- Express geschickt.

Dazu ein paar Infos:

Der Versand mit DHL kostet 121,oo Euro für ein Paket bis 31,5 kg mit den maximalen Außenmaßen 120x 60x 60cm.

Im Mai 2011 war der Inhalt bis zu 1000 Euro versichert. Deshalb wählten wir diese Versandart für unseren iMac in seiner Originalverpackung plus einigen anderen Dingen als Umpolsterung.

Auf dem Foto könnt Ihr sehen, wie das Paket in Wellington nach ca. 3 Wochen angekommen ist…

Nun ja, ich sitze gerade an dem Rechner, der im Paket war, von daher ist auf DHL doch Verlass;)

http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/international/paket.html

Wem das nicht geheuer sein sollte, dem empfehlen wir folgende Versandart:

Tomba- Express! http://www.tomba-express.com/

Das Paket darf auch 120x 60x 60cm groß sein, 30kg wiegen und wird zuhause abgeholt. Preis: 95,00 Euro.

(Bei uns hat es pro Paket sogar nur 60 Euro gekostet- schade, aber jetzt ist es immerhin noch 16 Euro günstiger als mit DHL inkl. Abholung, und die Pakete kamen nicht so ramponiert an! Allerdings ist der Inhalt nur bis 500 Euro versichert.)

Alle Pakete sind angekommen. Ob irgendwas rausgefallen ist (s. Foto), haben wir nicht gemerkt. Letztendlich war es doch viel zu viel Krempel!

Die Kartons in der Größe 120x 60x 60cm haben wir übrigens im Internet bestellt und jeweils 2 ineinander gesteckt, um sie zu stabilisieren.

 

 

 

3 Kommentare zu "Paketversand nach Neuseeland"

  1. Uhi,

    bei zwei Kartons die ineinander gesetzt worden sind, sieht es trotzdem so aus. War das denn ein Karton mit einer oder zwei Wellen aus Pappe?
    Wobei wenn man zwei ineinander setzt müsste das schon halten!

    • Hallo Gerald,
      wir hatten im http://www.bb-verpackungsshop.de Faltkartons mit der Nummer 13120 bestellt
      (http://www.bb-verpackungsshop.de/faltkarton1186x586x578mm-p-392.html).
      Die Lieferung erfolgte prompt, und je mehr Pakete man nimmt, um so günstiger wird das einzelne Stück. Im Nachhinein haben wir gesehen, dass wir besser zu viele als zu wenige Kisten hatten!!!
      Letztendlich hat aber die Originalverpackung des Computers das gute Stück gerettet, und nicht die doppelte Wellpappe!!! Die Styropor- Ummantelung ist ideal, damit kann der wahrscheinlich auch runter fallen, ohne kaputt zu gehen. Ob DHL irgendwas zu diesem Resultat kann, wissen wir nicht. Bei den anderen Paketen, die wir von Tomba hatten abholen lassen, war das Ergebnis allerdings viel besser. Tomba hat auch den Service, dass sie genau schauen, ob alles richtig verpackt ist. Daher mussten wir bei 2 oder 3 Paketen noch eine Zusatzgebühr zahlen und Tomba hat dann nach der Abholung bei sich diese Kartons umgepackt, so dass nichts hin- und herschleudern konnte. Diesen Service machen sie natürlich nur auf Nachfrage, ansonsten gehen die Kisten wohl zurück. Letztendlich kam das Paket also möglicherweise so ramponiert an, weil wir um den Computer herum zu locker gepackt haben. Somit konnte die Kiste von allen Seiten eingedrückt werden. Kannst Du noch was empfehlen bzgl. des Versands nach Neuseeland? Herzliche Grüße sendet Tina

  2. Gerald, das Paket, das wir geschickt hatten bestand nur aus einem Karton und sah nach der Reise noch ok aus. Ein Beweisfoto hatte ich von Tina bekommen. Also keine Panik. Das Bild oben von dem demolierten Riesenpaket war wohl eher eine Ausnahme.

Einen Kommentar hinterlassen