Häuslebau in Wellington

Hier mal ein Blick hinter die neuseeländische Hausbau- Kulisse. Zu sehen sind Fotos von einem Projekt in Wellingtons Stadtteil Berhampore, on Luxford St. Klickt einfach auf das Foto, dann erscheinen drei weitere Eindrücke. Die bunten Häuschen neben dem Neubauprojekt sind allerdings schon sehr alt und zeigen die charmante Seite der neuseeländischen Architektur.

Die Bauweise von neuseeländischen Häusern hat sich seit der Zeit der ersten Siedler vor mehr als 100 Jahren nicht wesentlich verändert. Ein Holzgerüst, eine dünne Verschalung dazwischen, ein paar einfach verglaste Fenster dazu- fertig ist das Dach überm Kopf. Doppelt verglaste Fenster gibt es, sie stellen aber eine besondere Ausstattung dar und werden eher von Hausbesitzern, die auch in ihrem Eigenheim wohnen, eingebaut. Bekannte von uns entschieden sich dazu, nachdem das Kondenswasser den Rahmen und die Fensterbank um ihr Schlafzimmerfenster (mit traumhaften Blick auf die Buch von Wellington;) so hat verrotten lassen, dass die Schale drumherum bestimmt weggefault wäre. In Mietshäusern findet man meist nur einfache Scheiben, da haben die Eigentümer selten Verständnis dafür, dass man nach einer Herbst-, Winter- oder Frühlingsnacht nicht immer mit Lappen und Abzieher unterwegs sein möchte… Allerdings gibt es seit einigen Jahren schon geänderte Standards bei neu gebauten Häusern. Auch kann man einen Förderanteil beantragen, wenn man sein Haus nachträglich isolieren möchte. Das haben unsere Nachbarn in Erwägung gezogen, nachdem sie im „Neubau“- Teil ihres Hauses hinter einer Kommode eine verschimmelte Wand vorfanden…Andere Deutsche in Wellington wollten ihr hübsches Häuschen mit nettem Garten und Zitronenbäumchen (s. Artikel „Weihnachtszitronen“) isolieren lassen. Auf mehrmalige Anfrage bei ihrem Vermieter bekamen sie nicht mal eine Antwort.

Ein wesentlicher Vorteil der neuseeländischen Bauweise: die Häuser wiegen sich wie Schiffe im Wasser. Dieser Aspekt ist nicht zu verachten, wenn man an die Erdplatten denkt, die sich unter dem Highway in Wellington „Guten Tag“ sagen.

Einen Kommentar hinterlassen