Die Kurve

Umzug1Also, ich habe nun so lange pausiert, zwar nur schriftlich, nicht im Kopf und nicht im Herzen, aber vielleicht haben sich einige von Euch gewundert, warum der letzte Bericht so lange zurücklag…

Wir sind als Familie schon wieder in Deutschland. Neuseeland haben wir den Rücken gekehrt, und das Beste daran: wir sind auch hier sehr glücklich.

Liegt es daran, wieder in der Heimat zu sein? Liegt es am grauen Himmel über NRW, den man kennt und schätzt? Die Hoffnung auf gutes Wetter ist hier gar kein Thema. In Wellington haben wir immer wieder auf warme Temperaturen und weniger Wind gehofft- vergeblich. Hier wissen wir wenigstens, woran wir sind. Ein ehrliches, nieseliges, olles Rheinlandwetter. Allerdings tue ich diesem Unrecht. In diesem Winter 2013/ 14 haben wir gefühlt sehr viele Sonnentage und blauen Himmel, wunderbar! Vielleicht ist es aber auch nur der kleine Hügel am Rande des Bergischen Landes, auf den es uns seit unserer Rückkehr verschlagen hat. Möglicherweise pustet der Wind hier zuverlässig die Wolken weg. Oder es ist einfach das Glück, das in uns wohnt, sei es im Land der langen (langweiligen?) weißen Wolke oder in good old Germany?

Auf jeden Fall habe ich noch sehr viel von Neuseeland zu erzählen und  zu zeigen. Ein bisschen wird sich dieser Blog aber auch verändern. Das ist auch gut so, denn im Leben treten immer wieder Wendungen ein, die nicht geplant  waren. Es lässt sich auch nicht alles vorausplanen. Ein längerer Auslandsaufenthalt muss nicht die Glückseligkeit bringen, die Verklärtheit, die gerade bei Neuseeland aus manchen Augen trieft. Oder aber gerade deshalb, weil nirgendwo der Himmel blauer und das  Gras grüner ist als Zuhause. Höchstens durch die rosa Brille. Letztendlich ist es ein langer Weg, mit vielen Steinen wie zu den Red Rocks, auch mit viel (Gegen- oder Rücken-) Wind wie in Wellington. Auf unserem Weg lagen und liegen neben  Wellington- Bali- Singapur- Köln- Leverkusen nun auch noch zwei wunderbare Zwillings- Babies. Wer Lust hat, darüber und über die warmen Erinnerungen an NZ zu lesen, ist hier an der richtigen Stelle.

Auf dem Foto übrigens unser leeres Haus. Der Inhalt befindet sich im Umzugswagen, schluchz:(Umzug2