Die Fähre zwischen den Inseln

An Ostern waren wir auf der wunderschönen Südinsel. Leider hatten wir nicht sehr viel Zeit, deshalb ging es „nur“ in die Nähe von Nelson und in den Abel Tasman National Park. Wir hätten auch fliegen können, haben uns aber für die Überfahrt durch die Cook Strait entscheiden, um die Schiffstour als solche zu genießen. Leider war die Interislander- Fähre am Karfreitag 2012 so voll, dass es nicht nur Entspannung pur war. Außerdem haben zwei kleine Jungs (2 und 5 Jahre alt) meist andere Interessen, als die tolle Natur in den Sounds (Fjorden) der Südinsel zu bewundern. Diese Interessen liegen vor allem bei solchen Attraktionen, die wir ganz fürchterlich finden: Da wäre der Disney- Channel, gefolgt von einem Plastik- Indoor- Spielplatz. Nun ja, wir mussten uns irgendwie arrangieren. Die überfüllte Fähre hat ihren Teil dazu beigetragen. In diesem Zustand kamen wir in Picton an: wir waren erholungsbedürftig- die ideale Voraussetzung für einen Urlaub in Neuseeland und auf der Südinsel.

Wer die Fähre nutzen möchte, um zwischen Nord- und Südinsel zu reisen, dem können wir folgende Tipps geben:

Es gibt 2 große Anbieter:

Interislander http://www.interislander.co.nz/ und

Bluebridge http://www.bluebridge.co.nz/.

Schaut genau, zu welchem Anleger der beiden Anbieter ihr in Wellington fahrt. Die Ausschilderungen sind nicht ganz eindeutig.

Beide fahren in Wellington los und kommen in Picton an (und natürlich auch zurück). Ihr solltet Eure Reise planen und vorher buchen, besonders natürlich in der Hauptsaison von Dezember bis März! Die Überfahrt dauert ca. 3 Stunden. Nimmt man sein Auto mit, muss man aber zum letzten Check- Inn eine Stunde vor der Abfahrt am Ableger sein. Je nachdem, wo man sein Auto im Rumpf des Schiffes abgestellt hat, dauert es bei der Ausfahrt aus dem Schiff auch noch einmal eine Weile, bis das letzte Auto von Bord ist. So können bis zu 4,5 Stunden maximal eingeplant werden. Im Vergleich zum Flug, der glaube ich nur 20 min dauert (von Wellington nach Nelson, wobei man von Picton nach Nelson auch noch- je nach Strecke- mindestens 1:45min einrechnen muss), also schon eine lange Reise.

Was die Überfahrt angeht, so gibt es auf dem Schiff (bei uns war es die Interislander) alles, was eine ordentliche Fähre zu bieten hat: Fast Food, die genannten Kinderattraktionen, viele Menschen, die auf dem Boden rumliegen und sich wenige Toiletten teilen usw. Die traumhaften Marlborough Sounds im Norden der Südinsel, aber auch die Ausfahrt aus dem Hafen und der Bucht von Wellington, entschädigen allerdings sehr!!!

Für Familien mit kleinen Kindern bietet Interislander kleine Kabinen, die nicht gebucht und auch nicht bezahlt werden müssen. Man sollte nur schnell auf die Fähre drauf und sich dort breit machen. Dort stehen Kinderbetten und ein Wickeltisch. Schaut Euch die Fotos an!

Klickt die Überschrift an und genießt die Galeriebilder!

 

Einen Kommentar hinterlassen